Lifestyle Blog

„Mehr fühlen, mehr Impulse, weniger Hustle.“ So baust du dir dein ortsunabhängiges Business auf! Coach Carola Elisabeth im Talk

Ari: Deine Arbeit als Mentorin klingt wahnsinnig interessant: Beschreib sie uns doch mal

Carola Elisabeth: Super gerne! Gleich vorweg: Am Meisten bekommt ihr von mir und meiner Arbeit über meinen Instagram-Kanal @carola.elisabeth mit. Folgt mit gerne.

Ich arbeite vor allem mit Frauen, die sich ein ortsunabhängiges, erfolgreiches und erfüllendes Business als Coach, Beraterin oder Heilerin wünschen, in dem sie sich auch als Frau richtig austoben können – oder genau das schon haben, aber jetzt einfach next level gehen wollen: Mehr fühlen, mehr Impulse, weniger Hustle, mehr Magie und Leichtigkeit, vielleicht ganz neue Projekte, ein Buch, ein Team, ein nächstes monetäres Ziel, Kontinuität oder oder. Die nächsten Programmstarts sind jetzt Ende Januar und Anfang Februar und ich freu mich auf die gemeinsame Reise. Auch eine neue Buch-Coaching-Runde wird es dieses Jahr geben, reine Energie-Programme uuuund… ein etwas spezielles Projekt, das ich gemeinsam mit einer großartigen Kollegin mache: deepwildsensual.com

Seit diesem Jahr fühle ich den Begriff Mentorin viel stärker als den „Coach“, denn meine Arbeitsweise ist total intuitiv und nicht an starren Fragenkatalogen orientiert oder an dem Zwang, immer zu meditieren, immer XYZ.. zu tun. Ich bin zudem nicht NUR für dein Business oder Buch da, sondern für dein Mindset und die Energien, die es aus meiner Sicht noch viel mehr braucht, als Strategien. Die gibt’s aber auch – weil ich lange Zeit im Marketing gearbeitet habe und mir das – klar – sehr in die Karten spielt. Wer über Social Media Kunden gewinnen will, darf auch lernen, wie das ganz gut funktioniert, auch ohne anfangs Werbeanzeigen und Co zu schalten. Ich glaube, dass unser Kopf (auch) dafür da ist, unseren Herzenswünschen eine Richtung zu geben – und unsere Intuition und das Universum (nenn es, wie du willst) schließlich, uns immer wieder zu führen…

Ich gebe in meinen Mentorings heute alles, was mich als Coach vorwärts bringt und als Mensch und Frau kraftvoll und freudvoll macht – am Ende des Tages ist nämlich beides (Business und wir als Mensch) nicht abgetrennt, sondern alles ist Eins. Und das ist gut so. Das führt aber auch dazu, dass es nie nur um’s Business geht, sondern manchmal auch darum, privat aufzuräumen, reinzuspüren, was man da noch Altes loslassen darf, um next level zu gehen und Wege zu finden, die eigene Energie hochzuhalten und zu beflügeln.

Ari: Erkläre uns gerne den Begriff Soulpreneure!

Carola Elisabeth: Den Begriff hast du sicher aus meinen Postings aufgeschnappt. Total schön, dass er dir in die Augen gestochen ist. Für MICH sind Soulpreneure Menschen, die sich selbst mit ihrem Business Ausdruck verleihen UND Menschenleben oder die Welt ein Stück besser, gesünder, heiler, powervoller, freudvoller machen wollen. Auch wenn anfangs vielleicht die eigene Freiheit und Ortsunabhängigkeit, vielleicht auch monetäre Aspekte ein großer Antreiber sein mögen, so spüren Soulpreneure ein Rufen in sich.

Danach, mehr Sinn zu stiften und sich vollen Herzens auszutoben. Danach, sich zu entwickeln – immer wieder – und ihre Träume anzupacken, auch, wenn da immer neue dazukommen. Dieses Rufen mag anfangs noch leise sein, aber es verschwindet einfach nicht.

Für manche mag Erfüllung kein Thema sein, für Soulpreneure schon.

Wenn ich sage: Ich will am Ende meines Lebens wenigstens sagen können, ich habe aus vollem Herzen gelebt – das sind Soulpreneure.

Ich habe so wenig Zeit wie möglich mit Kram verschwendet, den ich nicht mag – das sind Soulpreneure.

Ich hab mich getraut, mich zu entfalten – so richtig – das sind Soulpreneure.

Und wenn du noch keiner bist, die das liest, aber dir geht dabei das Herz auf und etwas in dir sagt JA – dann ist das kein sinnloses Zeichen.

Und wahrscheinlich geht das auch so schnell nicht wieder weg..

Heute glaube ich, sollten alle, die dieses Rufen hören, ihr volles Kartendeck spielen – nicht nur einen Teil. Es ist viel zu schade, es anders zu machen, denn unsere Welt braucht mehr Menschen, die ihre Ganzheit leben, MENSCH UND kunterbunt sind, eigenwillig und kraftvoll – eben sie selbst. Das allein ermutigt viele andere, sich selbst auch Ausdruck zu verleihen – und gerade wir Frauen sind vielfältige, tiefe Seelen, die unter Einfältigkeit absolut zu verkümmern drohen, obwohl sie so, so viel zu geben haben. Auch für diesen ganzen Erdball. Es fehlt uns Frauen nur an gesundem Größenwahn. Ich brenne dafür, Frauen mit großem Herz auch eine größere Klappe und den Mut zu geben, sie selbst zu sein und ihr Ding auch im Business zu finden. Ich brenne dafür, ihre spirituelle, magische Seite an die Oberfläche zu lassen und mit ihr auch ihre strategischen Fähigkeit leicht zu machen, denn wem bringt all die Magie was, wenn wir dann nix umsetzen?

Ich lieb’s einfach ganzheitlich.

Mal sehen, was es in ein oder zwei Jahren bedeutet und wie ich dann arbeite. Soulpreneure lassen sich nämlich nicht begrenzen und arbeiten auch immer daran, sich selbst nicht zu begrenzen. 😉

Ari: Was war das schönste Feedback, was du von den Frauen, mit denen du bisher zusammengearbeitet hast, bekommen hast?

Carola Elisabeth: Wow, großartige Frage. Eigentlich feiere ich jedes Mal wieder mit, wenn Erfolgsnachrichten eintrudeln – ob es um Verkäufe geht oder tiefe Erkenntnisse. Ich liebe es auch, wenn unmittelbar nach den Sessions oder kurze Zeit später auf magische Weise neue Kunden oder Kontakte entstehen. Eine meiner Kundinnen hat sich ihren Partner manifestiert, als sie einmal kein Thema mitbrachte – was unbewusst gelogen war, denn ihr Herz hatte einfach keine Lust auf Business und sehnte sich nach Partnerschaft. Die Sessions sind einfach immer unterschiedlich. Und so auch die Feedbacks. Eins der wahrscheinlich schönsten, das mir direkt in den Sinn kommt, war aber in etwa:

„Danke für die Energie und den Mut, den du ausstrahlst. Du erinnerst mich damit wieder an die Frau, die ich eigentlich selbst bin.“

Was soll ich sagen? Das macht mich sprachlos und dankbar.

Ari: Du bist auch Autorin! Worum geht es in deinem Buch Mindsetpoesie?

Carola Elisabeth: Oh ja! Mein Debüt-Buch wurde völllig ungeplant ein Poesie-Buch, das einerseits (im wahrsten Sinne, es ist ein Wendebuch) uralte Gedichte aus meiner Jugend beinhaltet, in der ich sehr viel Dunkelheit empfunden und mit Bulimie und Depressionen gerungen habe. Eines Tages (irgendwo in 2019) saß ich wiedermal vor diesen Gedichten und der Impuls, ein Gedicht in eine NEUE, nämlich in seine POSITIVE Fassung zu schreiben, kam hoch. So ging das eine Weile weiter.

#Mindsetpoesie ist Persönlichkeitsentwicklung in Gefühlsform. Ich erzähle einen Teil meiner Geschichte, ohne sie wirklich zu erzählen. Und ich hoffe, dass ich Menschen, die noch in einer Dunkelheit in ihrem Leben stecken, damit Mut machen kann. Eigentlich wollte ich aber ganz andere Bücher schreiben. Das kommt dann dieses Jahr. Ansonsten schreibe ich auch im Ghostwriting und mit meinen Buch-Coachees immer wieder.

Ari: Was ist deiner Meinung nach das Wichtigste, wenn man ein eigenes Buch schreiben möchte?

Carola Elisabeth: Wie so oft ist das richtige Mindset für Autoren und für alle, die es werden wollen, essenziell. Ich kenne viele, die glauben, sie tun es irgendwann, aber sie tun es nie, weil sie Perfektionisten sind oder unbewusste Ängste vor Kritik, Ablehnung oder „Scheitern“ haben (ein Wort, das es für mich nicht mehr gibt).

Das wirklich allerwichtigste beim Schreiben ist: endlich zu schreiben. Fang an und fang immer wieder an, auch wenn du mal aufgehört hast. Bewerte und korrigiere während des ersten Drafts NICHTS. Und hell no! Beschäftige dich nicht mit Verlagen oder Publikationen oder Margen, bevor du überhaupt geschrieben hast. Ohne dein Manuskript ist all das verschwendete Lebenszeit. Deshalb geht es in meiner Buch-Begleitung vorwiegend darum, das Schreib-Momentum herzustellen, Inhalte zu erschaffen, den Faden durchaus mal zu verlieren und später erst wieder aufzuheben UND: Aus all diesen Gedanken endlich ein Buch zu machen. Nicht erst in Jahren, sondern jetzt.

Ari: Du hast früher im Online–Marketing gearbeitet: Was war die größte Lehre für dich aus dieser Zeit?

Carola Elisabeth: Mein erster Impuls ist tatsächlich sehr unabhängig von den Inhalten meiner Arbeit damals: Menschen sind alles. Mitarbeiter, Kunden, Kollegen, Vorgesetzte. Deshalb lege ich selbst bei der Auswahl meiner Kunden, Kooperationen und Dienstleister auch so viel wert auf Vibes. Wir spüren, wer für uns richtig ist und mit wem wir arbeiten können, wofür wir ihn am besten einsetzen oder ob wir ihm helfen können und wollen.

Abgesehen davon habe ich unglaublich viel für mein Leben und Business mitgenommen, weil ich immer wieder adaptiere und das, was ich auch in Side-Projekten immer wieder gelernt habe, auf Neues übertrage, ausprobiere und schließlich so weiß, was gut und weniger gut funktioniert.

Ari: Was ist für dich persönlich die größte Herausforderung an der Selbständigkeit?

Carola Elisabeth: Ich kann nichts halbherzig tun. Das musste ich immer wieder lernen. Das bedeutet im Business auch, dass ich Energie verlieren würde, würde ich etwas tun, das mich langweilt, stresst oder nicht zu mir passt. Mein Business pumpt mich aber auch mit Energie auf, WENN ich mit vollem Herzen dabei bin. Wenn ich spüre, es ist ein neues Level, eine neue Idee, ein weiterer Part von mir dran, der vielleicht nicht so ins Muster der meisten passt, MUSS ich es quasi einbauen oder umsetzen, egal, ob das ratsam scheint oder nicht. Andernfalls bin ich frustriert – dann kann ich’s auch gleich lassen. Deshalb passe ich oft nicht in die Schubladen, die wir Menschen gerne öffnen. Nicht umsonst heißen meine Podcasts (ein neuer entsteht gerade) „Freimachen, bitte!“ – denn darum geht’s im Business und Leben immer wieder. Freimachen von bisherigen Mustern, alten Glaubenssätzen, alten Strategien, Plänen, Etiketten… was auch immer… damit wir so frei und glücklich, verrückt und leise zugleich leben können, wie wir eben wirklich wollen, wenn wir mal aufhören, dieses Sehnsuchts-Fass immer wieder unter Wasser zu drücken… Es kommt ja eh wieder hoch …

Ari: Was wünscht du dir für das Jahr 2021?

Carola Elisabeth: Ich wünsche mir für 2021, dass weibliche und männliche Energien in uns Frieden schließen dürfen und wir beides für das Richtige einsetzen lernen. Ich wünsche mir eine Tonne Menschen, die ihre Chancen ergreifen und nicht länger warten, wenn sie ihr Rufen hören. Ich wünsche mir Menschen, die sich nicht von sich selbst ablenken lassen und Frauen, die erkennen, zu wie viel mehr sie in der Lage sind, wenn sie sich endlich trauen. Und ich wünsch mir ein zauberhübsches Kleid von Vivienne Westwood, Kundinnen, deren Seelen auch mich selbst inspirieren und mein eigenes Schreib-Momentum. Ich hab so viel zu sagen. Dat muss raus!

Vielen, vielen Dank, dass ich hier sein durfte, liebe Ari.

Es war mir eine Ehre.

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    개츠비카지노
    6.10.2021 at 9:48

    https://www.ekffo150.com/gatsby 개츠비카지노

  • Reply
    슈퍼맨카지노
    6.10.2021 at 9:22

    https://www.ekffo150.com/superman 슈퍼맨카지노

  • Reply
    아시안카지노
    6.10.2021 at 8:37

    https://www.ekffo150.com/asian 아시안카지노

  • Reply
    스타클럽카지노
    6.10.2021 at 8:16

    https://www.ekffo150.com/starclub 스타클럽카지노

  • Reply
    로열카지노
    6.10.2021 at 7:49

    https://www.ekffo150.com/royal 로열카지노

  • Reply
    조이카지노
    6.10.2021 at 7:12

    https://www.ekffo150.com/joy 조이카지노

  • Reply
    샌즈카지노
    6.10.2021 at 6:50

    https://www.ekffo150.com/sands 샌즈카지노

  • Reply
    퍼스트카지노
    6.10.2021 at 6:36

    https://www.ekffo150.com/first 퍼스트카지노

  • Reply
    예스카지노
    6.10.2021 at 4:41

    https://www.ekffo150.com/yes 예스카지노

  • Reply
    더킹카지노
    6.10.2021 at 4:26

    https://www.ekffo150.com/theking 더킹카지노

  • Reply
    메리트카지노
    6.10.2021 at 3:47

    https://www.ekffo150.com/merit 메리트카지노

  • Reply
    우리카지노사이트
    4.10.2021 at 9:48

    https://www.ekffo150.com 우리카지노사이트

  • Leave a Reply