Beauty

Abschminken mit Kokosöl: Natürliche Hautpflege im Herbst

Abschminken mit Kokosöl

Werbung | Seit ungefähr sechs Monaten schminke ich mich ausschließlich mit natürlichem Bio-Kokosöl ab. Den Tipp habe ich von meiner Schwester bekommen und kann ihr gar nicht genug dafür danken. Welche Wirkungen ich festgestellt habe, lest ihr im heutigen Artikel.

Warum ist Kokosöl gut als natürliche Hautpflege?

Das Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen, ist reich an gesättigten Fettsäuren und wirkt somit pflegend auf den gesamten Körper. Es hat zudem eine antibakterielle Wirkung dank der in ihm enthaltenen Laurinsäure. Denn diese gehört zu den mittelkettigen Fettsäuren, die in der Lage sind, Viren außer Kraft zu setzen, indem sie deren äußere Membran aus Lipiden unterbrechen und damit zerstören. Was wiederum eine Wundertat für die Haut ist.

Richtige Anwendung von Kokosöl

Ihr wollt euch auch mit Kokosöl abschminken? Dann solltet ihr auf jeden Fall euren Hauttyp kennen. Ich habe eine Mischhaut und vertrage es gut. Bei fettiger Haut solltet ihr das Öl nicht zu großflächig und bitte nur in geringen Mengen auftragen, damit die Poren nicht verstopfen. Das Abschminken mit Kokosöl erfolgt grundsätzlich einfach und ihr braucht keine zusätzlichen Pflegeprodukte. Ich empfehle euch aber, unbedingt unbehandeltes, natives Kokosöl zu verwenden, da diesem keine Zusatzstoffe beigesetzt werden.

Ich gebe das Öl auf ein Wattepad und verteile es sanft über mein Gesicht. Aber bitte nicht reiben! Das strapaziert eure Haut. Danach wasche ich mein Gesicht mit lauwarmem Wasser ab und tupfe mit einem Handtuch alles trocken.   

Neigt ihr zu einer sehr trockenen Haut, dann solltet ihr eventuell vor und nach der Reinigung weitere feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte verwenden. Bei Douglas findet ihr übrigens ganz tolle auf kokosöl-basierende Cremes, Primer und Cleanser. Ich liebe zum Beispiel den Hangover Primer, der wunderbar unter meiner Foundation performt und ganz tolle Feuchtigkeit spendet. So wirkt auch das Make-up viel ebenmäßiger.

Wirkung von Kokosöl

Wie hat sich mein Hautbild nun nach der Anwendung von Kokosöl verändert? Obwohl ich in letzter Zeit sehr viel Stress hatte und tatsächlich jetzt erst anfange, besser zu schlafen, hatte ich kaum Augenränder! Und dafür mache ich meine persönliche Wunderwaffe Kokosöl verantwortlich. Denn normalerweise bekomme ich sehr schnell geschwollene Ränder unter meinen Augenpartien. Insgesamt habe ich während der sechsmonatigen Anwendung keinen einzigen Pickel bekommen! Ich muss aber fairerweise sagen, dass ich auch vorher nicht viel mit unreiner Haut zu kämpfen hatte. Dennoch habe ich eigentlich immer in stressigen Phasen mit dem einen oder anderen unerwünschten Gast auf meinem Gesicht zu kämpfen gehabt. Nun, dank Kokosöl gar nicht mehr! Außerdem wirkt mein Gesicht insgesamt viel straffer, obwohl ich eigentlich nicht viel an meinem Zuckerkonsum geändert habe. Denn trotz Intervallfasten, was ich ja bis Ende September durchziehen will, nasche ich hin und wieder.

Also, ab in den Bio-Markt, Kokosöl kaufen und testen! Ich hoffe, dass ihr ähnliche Ergebnisse erzielen könnt.

Foto: Dennys Schick

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Zoe
    15.11.2019 at 9:07

    Ich nutze Kokosöl auch sehr gerne, es wirkt einfach ausgesprochen gut 🙂 Setze eh auf natürliche Produkte, war im Sommer sogar in einem Kräuterhotel 🙂

    Liebe Grüße

  • Reply
    elojob
    26.10.2019 at 19:27

    Very nice!

  • Leave a Reply