Babykolumne Family

Kindersitz-Test: Britax Römer KING II LS

kndersitz-britax-römer-king

Werbung

Seit zwei Jahren schon gehört der Britax Römer KING LS II fest zu unserem Alltag und ich kann mir keinen besseren Autositz für Liam vorstellen. Wir hatten schon zwei Sitze vor dem KING II LS. Mit den beiden Vorgängern war ich aber so unzufrieden, weil sie sich dann letztendlich als relativ unpraktisch und vor allem unbequem herausstellten.

Für das sichere 3-Punkt-Gurtsystem

Deswegen haben wir uns letztendlich bewusst für diesen Kindersitz mit dem 5-Punkt-Gurtsystem und nicht für einen mit Fangkörper am Bauch (so wie beim Vorgänger-Sitz) entschieden. Liam hat es ehrlich gesagt gehasst, vom Fangkörper umgeben zu sein und jede längere Autofahrt wurde richtig unangenehm für ihn. Das war tatsächlich der ausschlaggebende Punkt, an dem wir uns dann umorientierten. Und nun – nach so einer langen Testphase – kann ich sagen, dass es der beste Kindersitz ist, den wir je hatten.

kindersitz-britax-römer-king-ls-II

Einfache Installation und optimale Sicherheit

Der Sitz ist Made in Germany und für Babies und Kleinkinder von 9 Monaten bis 4 Jahren – also ca. 9 – 18 kg – geeignet. Liam hat also noch gute 3 Monate.:) Er lässt sich super einfach im Auto durch das bloße Anschnallen fixieren. Und das Beste ist: Man braucht keinen Isofix und trotzdem hat man die gewünschte Stabilität und den Halt on the road. Für mich war das patentierte Gurt-Spannsystem das ausschlaggebende Argument, warum wir uns schließlich für diesen Kindersitz entscheiden haben. Denn damit und auch dank des Seiten- und Frontallaufprallschutzes ist das Kind optimal im Auto geschützt.

Verstellbare Kopfstütze und Kippfunktion

Ein besonders tolles Feature ist die verstellbare Kopfstütze. Mithilfe eines kleinen Griffs lässt sich dieser nämlich individuell auf die Größe des Kindes einstellen und somit inder Höhe verschieben lässt. Ebenfalls super praktisch, wenn das Kind einschläft ist die Kippfunktion, mit der man den Sitz in die Liegeposition bringen kann, damit das Köpfchen im Schlaf nicht nach vorne fällt.

Also ein wunderbarer, sicherer, stabiler Kindersitz!

*Den Gurt ziehen wir noch fest, wenn die Fahrt beginnt. Für die Fotaufnahmen haben wir ihn etwas lockerer gelassen.


You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply