Babykolumne

#MamiMitWort: Darf mein Kind naschen?

Die Vorweihnachtszeit hat einen ganz bestimmten Zauber. Überall entdeckt man Leckereien und wird vom Duft gebrannter Mandeln, heißer Waffeln und Spekulatius verführt. Für uns Erwachsene ist es oft schon schwer genug, diesen Versuchungen zu widerstehen. Doch wie sieht es bei den Kindern aus? Darf ein Kleinkind überhaupt naschen? Gibt es eigentlich einen richtigen Umgang mit Süßigkeiten für die Kleinen?

Wie viel Zucker dürfen Kinder essen?

Wenn es nach Ernährungswissenschaftlern geht, dann sollte man Kindern unter 4 Jahren möglichst nichts Süßes anbieten. Ab dem 4. Lebensjahr dürften Kinder demnach nicht mehr als 150 Kilokalorien, was etwa 38 Gramm Zucker entsprechen, zu sich nehmen. Diese Werte habe ich ehrlich gesagt nur für den Artikel recherchiert und war ein bisschen erschrocken, als ich gesehen habe, dass nur 2 Kekse alleine schon 38 Gramm Zucker enthalten.

Absolutes Zucker-Verbot?

Könnt ihr euch noch an die Kinder in  der Schule erinnern, die nie zuhause naschen durften? Sie waren immer die Ersten, die sich auf Kindergeburtstagen über alle Süßigkeiten stürzten und danach ganz schlimme Bauchschmerzen bekamen, weil sie es nie gelernt hatten, ihren Süßigkeiten-Konsum individuell einzuschätzen.

Einerseits kann ich diese Eltern verstehen. Zucker ist und bleibt nicht gut für den menschlichen Körper. Er schwächt unser Immunsystem und außerdem besteht beim übermäßigen Verzehr die Gefahr für Karies oder Übergewicht. Dennoch finde ich, dass dieses Konzept vom strikten Süßigkeiten-Verbot nicht für uns aufgeht.

Unser Umgang mit Süßigkeiten

Nein, ich bin definitiv keine hyper-strenge Supermom, die dem Kind ständig auf die Finger schaut und Verbote ausspricht. Antiautoritär bin ich deswegen aber auch nicht, sondern versuche immer, einen Mittelweg zu finden. Absolute Verbote halte ich daher für wenig sinnvoll! Denn es ist doch so, wie bei vielen anderen Dingen im Leben auch: Das Verborgene ist doch immer ein bisschen Spannender, als das, was offensichtlich ist.

Ich glaube, dass wir für uns eine ganz gute Lösung gefunden haben, um mit diesem Thema umzugehen: Wenn ich selbst einen Kuchen gebacken habe, dann darf Liam ruhig was davon essen. Außerdem essen wir gerne mal selbstgemachte Pancakes zum Frühstück. Manchmal gibt es auch mal einen Schoko Bon zum Nachtisch. Auf Geburtstagen, Familienfeiern oder zu speziellen Anlässen wie Weihnachten oder Ostern darf er natürlich auch mal Schokolade in Maßen naschen. Ich finde es wichtig, dass er lernt mit Süßigkeiten ganz natürlich und selbstbestimmt umzugehen. Außerdem gibt es bei uns immer etwas zum Naschen. Liam weiß daher, dass immer was da ist und wenn der Teller mit Keksen und Schokolade auf dem Tisch steht, wird er oft einfach nicht von ihm beachtet.

Kurz gesagt: Süßigkeiten sind immer im Haus, werden ihm aber nicht direkt angeboten, außer es ist etwas Selbstgebackenes. Dafür bereite ich ihm jeden Tag einen großen Obstteller mit Trauben, Beeren oder Bananen zu und biete ihm diesen ganz bewusst an. Das funktioniert ganz gut und er isst immer ordentlich was vom Teller weg, einfach so zwischendurch. Sein Lieblingsgetränk ist eh Wasser und er verzichtet von alleine auf Apfelschorle oder andere Säfte.

In seinem Adventskalender gibt es übrigens auch mal Kinderschokolade, aber überwiegend Fruchtpüree. Übrigens, wenn ihr Lust auf Christmas Cupcakes habt, dann schaut hier vorbei. Dort habe ich euch mein Rezept aufgeschrieben.

Ich bin schon gespannt, wie es die anderen Mamas handhaben und freue mich auf ihre Beiträge.

Hier könnt ihr alle Beiträge zu unserer letzten Themen-Runde von Katharina, Pazi und Christina nachlesen.

mamimitwort

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    #MamiMitWort: Darf mein Kind naschen? - Maison Pazi
    14.12.2016 at 12:29

    […] naschen? Die anderen beiden Beiträge zu unserem aktuellen #MamiMitWort-Thema könnt ihr wieder bei Ari und Katharina nachlesen. Nächste Woche gibt es den Beitrag von Christina dazu. Ich freu mich auf […]

  • Reply
    #MamiMitWort: Darf mein Kind Süßigkeiten essen? | Cruchedevinaigre
    7.12.2016 at 10:37

    […] Beitrag der lieben Ari könnt Ihr hier nachlesen und ich freue mich nun, auf die Beiträge von Pazi und […]

  • Reply
    Melina
    1.12.2016 at 15:12

    Sehr interessantes Thema. Meine Eltern sind bei mir immer super locker damit umgegangen und es hat mir nicht geschadet. ich bin ja schlank und gesund geblieben 🙂 Aber ich kannte auch Andere, die nie Schokolade etc. essen durften und die waren immer merkwürdig. meistens kam einher, dass die auch nie fernsehen durften und sich auf Geburtstagen dann total daneben benommen haben- sich auf Süßigkeiten und den Fernseher gestürzt. Sowas finde ich dann mega peinlich. Als würde man hinter dem Mond leben 🙂

    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

  • Reply
    Andrea
    30.11.2016 at 22:47

    Hihi erinnert mich daran, dass ich nie Cola trinken durfte als Kind – hab ich mit 13 zum ersten Mal gemacht und mag sie bis heute nicht so. Aber Kuchen oder so habe ich schon auch gegessen 🙂 Ich denke es ist wichtig da einen gesunden Mittelweg zu finden.

  • Reply
    Elisa Zunder
    30.11.2016 at 18:33

    Also ich bin da ganz deiner Meinung. Ich denke, dass ein striktes Verbot nur dazu führt, dass die Kinder noch „wilder“ auf Süßigkeiten sind, denn das haben Verbote einfach so an sich. Ein Mittelweg ist an dieser Stelle das Beste!

    Liebst, Elisa von http://www.elisazunder.de

  • Reply
    Mihaela
    30.11.2016 at 17:27

    Meine liebe Ari, danke für das schöne Thema!

    JA! Meine Kinder dürfen Süßes naschen, aber nur als Nachtisch und in kleinen Mengen. Ich achte schon darauf, was und wie viel sie essen.

    JA! Ich finde es wichtig darüber zu sprechen und Grenzen zu setzen! Wenn man den Kindern die Süßigkeiten komplett verbietet, wird es später bestimmt noch schlimmer. Wie Janina bereits gesagt hat: „Man sollte für alles ein Mittelmaß finden!“. 🙂

    Liebste Grüße,
    Mihaela

    http://www.beauty-mami.de

  • Reply
    Janina
    30.11.2016 at 16:37

    Super spannendes Thema! Ich sehe das so wie du! Man sollte für alles ein Mittelmaß finden. Das Kind muss lernen mit Dingen im Alltag umzugehen, dazu gehören auch Genussmittel wie Süßigkeiten.

  • Reply
    Theresa
    30.11.2016 at 13:24

    Ein interessantes Thema! Ich habe zwar noch keine Kinder, ich kenne aber einige Mamis, die sich auch des öfteren mit dem Thema ‚Süßigkeiten‘ beschäftigen. Ich denke, jede Mama muss für sich selber entscheiden, wie das gehandhabt wird. Komplettes Zuckerverbot finde ich aber total übertrieben!

    Liebe Grüße,
    Theresa

    http://www.stylemocca.com

  • Reply
    Tatjana
    30.11.2016 at 13:10

    Ich habe zwar noch keine Kinder, aber ich habe als Kind genascht bin gesund und glücklich :-). Glaube so nimmt man dem Kind auch ein Stück Lebensqualität. Nur sollte man sicher drauf achten was und wieviel :-). LG Tatjana

  • Leave a Reply