Personal

Wochenrückblick: Plätzchen backen, Fast-Food-Friday, Marken als Religion

Was beim Pätzchenbacken besonders gut ankam, welcher Artikel in dieser Woche für mich einen faden Beigeschmack hatte und mit welchen ASOS-Teilen ich momentan liebäugle, erfahrt ihr im heutigen Wochenrückblick.

Highlight der Woche

Wir haben uns mit Freunden und ihren Kindern zum Plätzchenbacken getroffen und hatten einen wundervollen Nachmittag. Der Renner war übrigens der Bagger-Ausstecher, den ich letztes Jahr beim Schrottwichteln gewonnen habe. Tja, für die einen Schrott, für die Jungs das It-Piece des Abends.:-)

Weiteres Highlight war heute: Freitags ist bei uns immer ein Fest. Meistens fahren wir übers Wochenende zu unseren Eltern oder aber wir zelebrieren unseren Fast-Food-Friday 🙂 Heute war meine Schwester bei uns und wir haben zusammen Pizza gemacht, Glühwein getrunken, mit Liam gespielt und getanzt und einfach einen wundervollen Start in das Wochenende gehabt. Eigentlich ist jeder Freitag ein Highlight, aber der heutige war eben ganz besonders schön.

Kauf der Woche

Ich habe in dieser Woche wieder meinen Shop aktualisiert und musste mich seeehr zurückhalten, nicht meinen Warenkorb zu sprengen. Bei ASOS finde ich einfach immer ein passendes Teil. Momentan liebe ich schöne kuschelige Pullover, so wie diesen aus Mohairwolle mit Flügelärmeln und diesen Rippstrickpullover mit Rüschen an der Schultern.

Erkenntnis der Woche

Ich habe gemerkt, dass ich mich einfach ein bisschen mehr trauen kann, wenn es um meine persönliche Meinung hier auf dem Blog und in den sozialen Medien geht. Viel zu oft habe ich über eine einzige Formulierung nachgedacht, nur um so sachlich wie möglich zu bleiben und bloß niemanden zu verletzen Allerdings lebt ein Blog nun einmal von der subjektiven Meinung des Verfassers und deswegen werde ich versuchen, mir nicht mehr immer so viele Gedanken zu machen, sondern einfach drauf loszuschreiben, so als würde ich mit einer Freundin quatschen.

Klick der Woche

„Wenn Fakes den Spaß am Original verderben“ –  dieser Artikel auf Journelles hat für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Leider fehlt mir in diesem Beitrag unter anderem die scharfe und notwendige Trennung von Plagiat und Inspiration. Außerdem kann ich es mir nicht vorstellen, dass Jessica den Text auch wirklich so unterschrieben hätte. Ich lese den Blog ja schon länger, aber dieser Artikel wirkt befremdlich und hinterlässt einen faden Beigeschmack. Marken sind zwar schön und gut. Auch ich unterstütze gerne hochwertige Handarbeit und Talent, aber sobald Marken zur Religion werden, wird’s heikel. Denn dann neigt man dazu, alles von diesem Label zum Teil zu Unrecht zu idealisieren. Die gesamte Diskussion könnt ihr hier nachlesen.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Dorina
    30.10.2016 at 17:11

    Ich habe den Artikel auch gelesen (allerdings mochte ich Journelles noch nie richtig gerne). Ich stimme dir da voll und ganz so und werte das auch ganz klar als „Angriff“ auf all diejenigen, die sich keine Designer-Teile leisten können. Der Artikel ist mir viel zu einseitig und wer sich über Designerteile definiert, hat für mich definitiv ein ernsthaftes Problem mit seinem Selbstbewusstsein.
    Ja, unbedingt mehr eigene Meinung! Es ist dein Blog und deine Gedanken, wem es nicht passt, kann gerne gehen. So sehe ich das. Mein Freund sagt dazu: Egal was du machst, Hater wird es immer geben. 😉

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

    • Reply
      Moderiamia
      30.10.2016 at 21:27

      Liebe Dorina,
      danke für dein Feedback, Eben! Leider fehlt bei dem Artikel die Vielfältigkeit dieser Thematik. Insgesamt wirkt der ganze Text recht herablassend.
      Dein Freund hat im Übrigen Recht: Die, die einen mögen, die bleiben und die, die immer meckern, die werden auch immer weiter meckern. Man kann es einfach nie jedem Recht machen und das muss man auch nicht. 🙂

  • Reply
    Melanie
    29.10.2016 at 6:42

    Hallo Ari,

    den Beitrag von Journelles habe ich auch gelesen und mir ist er sauer aufgestoßen. Bei ASOS shoppe ich auch immer sehr gerne :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.blogspot.de

  • Leave a Reply