Babykolumne

#MamiMitWort: Darf man sein Kind auf den Mund küssen?

Schon wieder erhitzt eine Instagram-Debatte die Gemüter im Netz: Darf man sein Kind auf den Mund küssen? Ausgelöst wurde die Diskussion durch einen Schnappschuss von Victoria Beckham, auf dem zu sehen ist, wie sie ihrer Tochter einen Kuss auf den Mund gibt. Gedacht als harmloser Geburtstagsgruß an ihre Kleine wurde sie für diese Geste heftig kritisiert. Wir Mamas aus der #MamiMitWort-Runde wollen uns in diesem Monat näher mit dieser Thematik beschäftigen. Ob ich die Problematik für fragwürdig oder für wichtig empfinde und was mein persönlicher Standpunkt ist, erfahrt ihr hier:

„Das ist eklig“

Um ganz ehrlich zu sein, wäre ich nie im Leben darauf gekommen, dass ein Kuss zwischen Mutter und Kind zu derartigen Diskussionen führen kann und war somit ziemlich entsetzt als mich meine Schwester auf diesen Shitstorm aufmerksam machte. Was ist genau an dieser Handlung verwerflich, fragte ich mich? Hier nur ein Auszug der Kuss-Gegner: „So küsse ich nur meinen Lover.“ „Warum auf den Mund?“ „Das ist eklig!“

In meiner Familie

Für mich persönlich ist es zunächst wichtig, dass man im Rahmen dieser Debatte eine ganz klare Differenzierung zwischen Familie und Fremden vornimmt: So würde ich zum Beispiel nie ein fremdes Kind einfach so abknutschen. Genauso würde ich es nie tolerieren, dass eine fremde Person mein Kind auf den Mund küsst!
In unserer Familie ist das Verteilen von Küsschen ein Zeichen von Geborgenheit. Wenn ich persönlich spüren würde, dass Liam etwas dagegen hätte oder dass er sich auch nur ansatzweise unwohl dabei fühlt, dann würde ich meinen Sohn niemals zu etwas zwingen. Generell sind wir eine – so würde ich es beschreiben – sehr herzliche Familie, die viele Emotionen miteinander teilt. Das liegt natürlich zum großen Teil auch an meine persönliche Erziehung und an eine Sozialisation, die viele Armenier kennen werden. Wir sind ein sehr temperamentvolles Volk: Ob Glück oder Leid – die Familie ist dafür da, um diese Emotionen miteinander zu verarbeiten. So gehört auch das Küssen auf den Mund bei den eigenen Kindern zur gesellschaftlichen „Normalität“.

Die Hilflosigkeit der Kinder

Obwohl für mich persönlich diese negativen Aussagen zum besagten Schnappschuss nicht ganz nachvollziehbar sind, versuche ich sie dennoch zu verstehen. Was also stört diese Menschen genau an dem Mutter-Kind-Kuss? Was finden sie verwerflich und warum? Und während ich mir Gedanken mache, komme ich immer wieder zu ein und demselben Punkt: Wahrscheinlich ist es die Hilflosigkeit der Kinder, die diese Menschen dazu bewegt, sich deutlich gegen diesen Kuss zu positionieren. Wie oft passiert es, dass sich Kinder nicht hinreichend genug gegen die Handlungen von Erwachsenen wehren können? Wie furchtbar und grausam ist es, dass es Menschen gibt, die die Gutgläubigkeit unserer Kinder ausnutzen? Und deswegen finde ich diese Debatte, so irrsinnig sie auf dem ersten Blick auch erscheinen mag, sehr wertvoll.

Die emotionalen Grenzen

Egal, was ich als Erwachsene für richtig oder falsch empfinde, egal, wie ich sozialisiert wurde, egal, was für uns persönlich „normal“ oder unnormal“ ist, es sind die emotionalen Grenzen meines Kindes, die ich immer und jederzeit respektieren und schätzen werde. Auch, wenn Kinder sich aufgrund ihres Alters oft sprachlich nicht klar ausdrücken können, können sie dennoch ganz deutlich kommunizieren, wenn ihnen etwas an einer Situation nicht gefällt. Und genau hier sollten wir Erwachsene hellhörig werden.

Wie ist eure Meinung: Kuss zwischen Mama und Kind erlaubt oder nicht?

Hier könnt ihr alle Beiträge zu unserer letzten Themen-Runde von Katharina, Pazi und Christina nachlesen.

mamimitwort

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Ein Gast
    22.07.2017 at 18:57

    Ich sehe das gemischt, ich finde es im Nachhinein nicht gut das ich auf den Mund geküsst wurde, mir würden Grenzen erklärt, aber immer im Bezug auf nach außen, innerhalb der Familie hatte ich da keine Chance etwas gegen zu sagen. Das ist ein ganz anderes Problem natürlich, allerdings wäre es mir lieber gewesen ich hätte nur küsse auf die Wange o.ä. bekommen, man hat sein Kind ja deshalb nicht weniger lieb. Ich finde das ist eine sinnvolle Abgrenzung zum Thema „erwachsene untereinander“ „erwachsene mit Kindern“ egal welche Absicht dahinter steckt. Ich habe alleine dadurch gelernt das meine Familie mit mir das machen darf – auch öffentlich toleriert – was sonst nur Pärchen machen. Hat wahrscheinlich seinen Teil dazu beigetragen das ich den Missbrauch als normal fand.
    Wie gesagt, das ist generell ein großes Problem in der famikienstruktur. Aber mir hätte es geholfen hätte ich von außen die Rückmeldung erhalten das es nicht ok ist sein Kind auf den Mund zu küssen. Denn gerade kleine Kinder wissen nicht was sie davon halten sollen, sehen es als normal wenn sie damit groß werden.

    Ich will damit auch nicht sagen das es immer schlecht sein muss, nur sehe ich das von meinem Standpunkt aus kritisch.

  • Reply
    Dürfen kleine Jungs mit der Mama duschen?
    14.06.2017 at 13:52

    […] vor kurzem erst habe ich einen ausführlichen Artikel zu der seltsamen Frage geschrieben, ob man sein Kind auf den Mund küssen darf! Hallo, aber klar doch! Nun gut, das ist ein anderes […]

  • Reply
    Georg Keiler
    18.12.2016 at 23:56

    Der Pädophilie- und Missbrauchshysterie treibt in englischsprachigen Medien absurde Blüten – bis dahin, dass schon 6-Jährige in den USA wegen »Missbrauchs« verhafet wurden, da sie Doktorspielchen nachgingen. Da Deutschland ein Imitator des angloamerikanischen Raums ist und vieles kritiklos nachäfft (wie etwa die Eliminierung der Schambehaarung zugunsten eines »sterilen«, antiseptischen Körpers), wird die Hysterie sicherlich bald nach dem sterilen Kuss verlangen. –
    Ein Kuss auf den Mund ist eine Geste der Zärtlichkeit, nicht mehr, nicht weniger. Er ist KEIN erotischer Zungenkuss. Wer in einen harmlosen Kuss sofort etwas Sexuelles hineininterpretiert, sollte sich fragen, ob sein Blickfeld durch hysterische Vorannahmen mittlerweile nicht erheblich eingeengt worden ist oder er selber unterschwellig durch entsprechende Wunschvorstellungen gesteuert ist, dass er eine Belanglosigkeit in diesem Ausmaß sexualisiert.

  • Reply
    #MamiMitWort Darf man sein Kind auf den Mund küssen? - lottiundemil.de
    24.08.2016 at 12:02

    […] Thema als neue Runde der #MamiMitWort Reihe. In den letzten Wochen schrieben schon Katharina , Ari und Pazi Ihre Gedanken zu diesem kontrovers diskutierten Thema nieder und nun bin ich an der […]

  • Reply
    #MamiMitWort: Darf man sein Kind auf den Mund küssen - Maison Pazi
    17.08.2016 at 12:55

    […] mir davon. Wenn ihr noch mehr Meinungen zu diesem Thema lesen wollt, so schaut doch mal bei Ari und Katharina vorbei. Nächsten Mittwoch gibt es dann auch den Post von Christina […]

  • Reply
    #MamiMitWort: Darf man sein Kind auf den Mund küssen? | Cruchedevinaigre
    10.08.2016 at 6:03

    […] liebe Ari hat letzte Woche schon einen Artikel zu diesem Thema und geschrieben und jetzt freue ich mich auf Pazi und […]

  • Reply
    Wochenrückblick: Urlaub, Krankenhaus, Nicole Vienna
    5.08.2016 at 14:40

    […] dieser Woche war mein Artikel aus unserer neuen #MamiMitWort-Runde der beliebteste Blogpost auf Moderiamia. Vielen Dank für eure zahlreichen Kommentare, die […]

  • Reply
    Wochenrückblick: Urlaub, Krankenhaus, Off-Shoulder-Bluse
    5.08.2016 at 14:33

    […] dieser Woche war mein Artikel aus unserer neuen #MamiMitWort-Runde der beliebteste Blogpost auf Moderiamia. Vielen Dank für eure zahlreichen Kommentare, die […]

  • Reply
    Kati
    4.08.2016 at 18:46

    Oh man, sie wurde deswegen ehrlich kritisiert? Das finde ich so was von albern! Wie du schon sagtest, die emotionalen Grenzen sind hier die bestimmenden Faktoren, und ab einem bestimmten Alter wollen sie es eh nicht mehr. 🙂

    -Kati

  • Reply
    Jacky N.
    3.08.2016 at 13:52

    Es ist so schlimm, worüber sich manche Leute die Köpfe zerbrechen. Meiner Meinung ist ein Kuss auf den Mund zwischen Eltern und Kind völlig in Ordnung solange es beide nicht stört.

    Ich persönlich geb meinen Eltern nur noch recht selten einen Kuss, weil ich allgemein nicht so der Körperkontakt-Mensch bin. Meine Schwester gibt beiden auch mit 21 noch jedes Mal zur Begrüßung und zum Abschied einen Kuss und es ist völlig normal.
    Damit hier auch mal ein wenig was aus der „Kind“-Perspektive steht 😀

    Alles Liebe, Jacky N
    vapausblog.wordpress.com

  • Reply
    Juli
    3.08.2016 at 13:02

    Oh Mann. Ich finde es gerade unglaublich, dass es wirklich Menschen gibt, die wegen so etwas einen Shitstorm lostreten. Natürlich küsse ich meinen Sohn auf den Mund. Ein kleines Bussi. Das ist doch vollkommen normal. Ich verstehe echt nicht, wie man sich über so etwas echauffieren kann… Wenn Sohnemann das irgendwann nicht mehr möchte, dann wird er mir das schon sagen. Und ich werde es dann auch akzeptieren.

    Liebste Grüße,
    Juli

  • Reply
    Christine
    3.08.2016 at 11:41

    Das ist in meinen Augen völlig überzogen, was da wegen Victoria Beckham losgetreten wurde. Ich küsse meine Kinder auch ab und zu auf den Mund – und warum auch nicht? Das ist mein Fleisch und Blut und ich liebe sie, also darf ich meine Zuneigung auch in einem Kuss ausdrücken. Man gibt ja nur ein Bussi und das ist auch in keinster Weise verwerflich. Es kommt ja auch auf das Alter an. Natürlich küsst man in der Regel keinen 15 Jährigen Sohn auf den Mund, der möchte das sicher auch nicht 🙂 Aber mit Kleinkindalter, da darf das doch mal drin sein, ohne dass man gleich bezichtigt wird. Völlig überzogen, da suchte die Presse wieder nur Futter …

    Liebe Grüße

    Christine von

    http://pretty-you.de/

  • Reply
    Ivi
    3.08.2016 at 11:29

    Ohmygoodness….was darf man dann überhaupt noch mit seinen Kindern machen? Ich habe mir darüber wirklich noch NIE Gedanken gemacht, ehe ich diesen Artikel hier bei FB gesehen habe (im Vorbeiscrollen)…Klar, die ganz große Motte will nicht auf den Mund von mir geküsst werden, das weiß ich schon lange und respektiere das. Unsere Kleinen zeigen auch schon deutlich und offen, wenn sie nicht geküsst werden wollen, das respektieren wir (mein Mann und ich) auf jeden Fall. Manchmal kommen sie aber direkt auf uns zu und strecken uns ihre gespitzen Mündlein entgegen und wollen sogar Küsschen auf den Mund haben.

    Ich denke, jedes Elternteil wird selbst früh genug merken, wenn die (eigenen) Kinder es nicht möchten. Fremde Kinder würde ich niemals küssen, schon gar nicht auf den Mund. Das ist einfach so.

    LG Ivi

  • Reply
    Sina
    3.08.2016 at 11:21

    Bevor dieser Shitstorm gegen Victoria Beckham kam habe ich mir da null Gedanken drum gemacht. Also ehrlich, ich küsse meinen kleinen Mann auf den Mund. Ein kleiner Schmatzer. Wo ist das Problem. Es ist ein Zeichen von Zuneigung und Liebe. Ein fremdes Kind würde ich dagegen niemals Küssen!
    Meine Schwägerin zB würde ihre Kinder wiederum niemals küssen.
    xoxo & liebste Grüße ?
    Sina von https://CasaSelvanegra.com

  • Leave a Reply