Babykolumne

Babykolumne: Unsere Rituale

Wenn es etwas gibt, was ich in den letzten Monaten als Mama gelernt habe, ist, dass kein Tag wie der andere ist! Man sieht alles, was wir als Erwachsene für selbstverständlich erachten, mit den Augen des Babys. Für mich gibt es einfach nichts Schönere auf der Welt, als diesen zuckersüßen temperamentvollen Mann beim Großwerden zu begleiten.
Da ich ein organisierter Mensch bin, stellte ich relativ früh nach der Geburt von Liam fest, dass wir unseren gemeinsamen Tagesablauf als Familie noch intensiver erleben und genießen können, wenn wir kleine Rituale einführen. Denn dadurch wird der Alltag für das Baby viel spannender. Ich bin ja auch der festen Überzeugung, dass gewisse Strukturen dem Baby Selbstsicherheit geben. Kehren die Aktivitäten immer wieder zu den etwa gleichen Tageszeiten ein, gewinnt das Kleine an Vertrauen. Es weiß, dass es sich auf seine Eltern verlassen kann. Liam zum Beispiel wurde durch unsere kleinen Rituale noch entspannter und wirkte zudem noch viel zufriedener. Er fühlt sich verstanden und auch ich lebe nicht einfach so in den Tag hinein und kann einige Dinge viel besser planen.

Welche Rituale wir im Alltag so haben, erzähle ich euch heute:

Frühstück
Bevor mein Mann zu Arbeit geht, wird morgens erstmal gemeinsam gefrühstückt. Klar, Liam kann natürlich noch nicht vom Tisch essen, deswegen wird er direkt nach dem Aufwachen als allererstes versorgt. Danach sitzt er in seiner Sit&Relax bei uns am Esstisch und beschäftigt sich mit seinen Spielzeugen. Er liebt das Beisammensein. Wir albern rum und wenn mal gequengelt wird, dann nehmen wir ihn eben auf unseren Schoß.

Vormittagsspaß
Nach dem Frühstück ziehe ich ihn immer an und spiele mit ihm auf der Spieldecke. Momentan robben wir eher gemeinsam durch die Wohnung 🙂 Meistens wird er danach immer ein bisschen müde. Deswegen mache ich mich in der Zeit fertig, schminke mich und mach mir meine Haare, während er neben mir auf der Sit&Relax chillt 🙂 Denn so wie ich im letzten Outfitpost schon geschrieben habe, fühle mich einfach besser, wenn ich mich zurecht mache und style 🙂

Spaziergang und Babytreff
Danach sind wir beide startklar für den Tag. Ich mache schnell den Kinderwagen bereit und ab geht es raus an die frische Luft. Meistens gehen wir in den Park, zum Markt, kaufen frisches Gemüse ein, schlendern gemütlich durch die Stadt, sehr oft landen wir auch bei DM und ich gebe da wieder ein Vermögen aus :-). An vielen Vormittagen treffen wir uns mit anderen Mamas und Babys. Liam liebt andere Babys. Es ist immer so süß, wie die zusammen spielen. Ab November melde ich uns dann auch zu einigen Kursen an. Da freue ich mich schon sehr darauf.

Breizeit
Sind wir Zuhause angekommen, geht’s ab in die Küche. Ich bereite seinen Brei zu und wir hören nebenbei ganz viel Musik. Ich liebe diese Zeit.

Mittagsschlaf und Blogarbeit
Nach dem Essen kuscheln wir ganz viel und spielen noch ein bisschen und dann ist es Zeit für den Mittags- bzw. Nachmittagsschlaf. Seitdem er „gelernt“ hat, sich mittags auszuruhen, ist er wirklich viel entspannter. Welche Einschlaftipps ich habe, könnt ihr gerne noch mal hier auf dem Blog nachlesen. Damit er weiß, dass es Schlafenszeit ist, ziehe ich ihm seinen Schlafanzug an und dann geht’s ab in den Schlafsack. Meistens schläft er dann nach ein paar Minuten ein. In der Zeit lege ich mich manchmal auch hin oder schreibe für den Blog und bearbeite alle E-Mails und Anfragen oder mache eben das, was so im Haushalt anfällt.

Freunde treffen und spazieren
Nach dem Mittagsschlaf geht es wieder raus. Meistens, wenn mein Mann früh von der Arbeit nach Hause kommt, gehen wir alle drei zusammen raus. Oder wir gehen zu meine Schwester, die wir sowieso fast täglich sehen, Liam liebt seine Patentante. An anderen Tagen verabrede ich mich auch mit meinen Freundinnen und wir gehen entweder lecker Kaffee trinken oder spazieren durch die Stadt. Liam natürlich immer mit dabei:-).

Abendbrei
Abends angekommen gibt’s dann den Abendbrei für Liam. Danach essen wir Abendbrot. Dann ist Papa-Time. Liam liebt es mit meinem Mann Quatsch zu machen und mein Mann genießt die Zeit total.

Badezeit
Danach ist Badezeit. Ich weiß, dass jetzt viele meckern werden: „Man soll das Baby nicht jeden Tag baden!“ Aber ich mache das nun mal so und es tut dem Kleinen sehr gut. So gut sogar, dass die Ärztin – nachdem sie seine Bewegungen beobachtet hatte – gefragt hat, ob er zum Babyschwimmen geht. Meistens kommt nur ein bisschen Meersalz von der Apotheke in das Badewasser. Und nur an 2-3 Tagen in der Woche verwende ich Badezusätze, einfach um seine Haut zu schonen. Wir machen die schöne Rotlichtlampe an. Das entspannt nicht nur Liam, sondern auch mich total. Und dann plantscht er in seiner Wanne. Er liebt es einfach, im Wasser zu sein. Und wenn er dann frisch gebadet ins Bettchen gelegt wird, schläft er auch gleich ein. Zwar wacht er immer noch so 2-3 Mal in der Nacht auf, aber das ist ja noch im Rahmen 🙂

Welche Rituale habt ihr denn so mit euren Babys oder könnt ihr mir noch Tipps geben?

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    HiPP Babysanft Gute Nacht Bad und HiPP Babysanft Pflegemilch im Test
    28.11.2016 at 20:19

    […] dieser Babykolumne habe ich euch ja erzählt, dass ich Liam im ersten Babyjahr täglich gebadet habe. Zum einen ist er […]

  • Reply
    #MamiMitWort: Mein erstes Jahr als Mama
    1.06.2016 at 21:35

    […] Ob stillen, baden und spielen – nach und nach saß jeder Handgriff und wir hatten unsere festen Rituale. Ich lernte nicht nur mein Kind, sondern auch mich besser kennen. Je selbständiger Liam wurde, […]

  • Reply
    Babykolumne: Liam’s 10 Monats-Update | Moderiamia | Modeblog für Modemädchen & Mamas
    7.02.2016 at 22:16

    […] (damit meine ich nicht pedantisch genaue Zeiten, denn ein Baby ist ein Baby und kein Roboter). In meinem Artikel über unsere Routinen könnt ihr nachlesen, wie wir es relativ schnell und früh geschafft haben, einen gesunden […]

  • Reply
    Babykolumne: Zeitmanagement mit Baby | 3 Tipps | Moderiamia | Modeblog für Modemädchen & Mamas
    17.01.2016 at 21:58

    […] Liam haben wir relativ früh Rituale eingeführt und den Tag strukturiert. Ich kann wirklich jeder Mama empfehlen, früh damit zu […]

  • Reply
    Jacqueline
    15.10.2015 at 21:20

    Es machte so spass, Deinen Bericht zu lesen!!!

    Liebes, geniesse jede Sekunde, die Zeit läuft so schnell!

    Heute muss ich froh sein, wenn mein kleiner mal kuscheln kommt! ;oD

    xoxo Jacqueline
    http://www.hokis1981.blogspot.com

  • Leave a Reply